Die 5 häufigsten Stolperfallen bei der Beschaffung von IT-Leistungen

Bei Auftragswerten unterhalb der EU-Schwellenwerte werden IT-Leistungen, insbesondere Förderprogramme wie DigitalPakt und DigitalBudget gerne im Rahmen von nationalen Vergabeverfahren beschafft. Nicht selten wenden daher öffentliche Auftraggeber die von der Bundesregierung erlassenen Wertgrenzen an, welche es erlauben, bis zu bestimmten Auftragswerten Leistungen entweder freihändig im Wege der sogenannten Verhandlungsvergabe oder der Beschränkten Ausschreibung (jeweils ohne Teilnahmewettbewerb) zu beschaffen.
Dabei wird ofmals übersehen, dass auch diese beiden Vergabearten formalisierte Verfahren sind, welche die Beschaffer nicht nur vor zahlreiche Herausforderungen stellen, sondern auch mit einigen Stolperfallen aufwarten. Welche das sind und wie Sie diese vermeiden, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten: „Die 5 häufigsten Stolperfallen bei der Beschaffung von IT-Leistungen“.